Klasse B

MINDESTALTER
18 Jahre (Beginn 5 Monate vor erreichen des Mindestalters möglich)
17 Jahre beim begleiteten Fahren (BF17)

Kfz – ausgenommen Kfz der Klassen AM, A1, A2 und A – mit
. zG max. 3.500 kg
. max. 8 Personen außer dem Fahrer

ANHÄNGERREGELUNG
. Anhänger mit zG max. 750 kg immer erlaubt
. Anhänger mit zG über 750 kg erlaubt, wenn zG der Fahrzeugkombination max. 3.500 kg

BEMERKUNGEN
Einschluss: AM, L
Wegfall der Bestimmung „zG Anhänger max. Leermasse des Zugfahrzeuges“ bei der Anhängerregelung.

Klasse B Fahrschulauto Fahrschule Sandig Führerschein Erweiterung

THEORIE
Mit der Theorie kannst du 5 Monate vor erreichen des Mindestalters beginnen.
Für den theoretischen Unterricht musst du 7 Tage einplanen an denen du in
der Zeit von 17:00-20:15 Uhr in der Fahrschule geschult wirst.

Anzahl Theorieunterricht bei keinem Vorbesitz einer Führerscheinklasse:

. 12 Doppelstunden (à 90 Min) Grundstoff
. 2 Doppelstunden (à 90 Min) speziell für Klasse B

Anzahl Theorieunterricht bei Vorbesitz einer Führerscheinklasse:

. 6 Doppelstunden (à 90 Min) Grundstoff
. 2 Doppelstunden (à 90 Min) speziell für Klasse B

Fahren lernen Fahrschule Sandig Brand-Erbisdorf Freiberg Führerschein TheorieIn unserer Fahrschule bieten wir dir den geführten Lernweg an. Das Ausbildungs-Set „Fahren Lernen Max“ ist durch den geführten Lernweg die best möglichste Form sich auf die theoretische Prüfung vorzubereiten. Der Vorteil dieses Lernens ist, dass dein individueller theoretischer Ausbildungsstand berücksichtigt wird, deine Schwächen, die du noch hast, erkannt werden und noch intensiver trainiert werden.

FRAG EINFACH NACH!

PRAXIS
Auf deinem Weg zum Führerschein begleitet dich ein geduldiger Fahrlehrer, denn deine Ausbildung soll dir Spaß machen. Ein pünktlicher Start und die Einhaltung der Fahrzeiten sind uns sehr wichtig. Zum Ausbildungsende finden Testprüfungen statt, die dir und deinem Fahrlehrer helfen sicher zu beurteilen, ob du schon fit für die praktische Prüfung bist.

praktische Fahrstunde Fahrschule Sandig

FAHRSTUNDEN
Die Anzahl der Übungsstunden ist variabel, gesetzlich ist hier keine Mindestanzahl vorgeschrieben. Hier ein Richtwert zur Orientierung es werden im Durchschnitt 20 Übungsstunden gefahren. Jedoch braucht jeder Fahrschüler seine individuelle Anzahl an Übungsstunden um für die Prüfung fit zu sein.

Dabei gilt der Leitspruch: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“.

SONDERFAHRTEN
Anzahl Sonderfahrten (Pflichtstunden)
. 5 Stunden a 45 Minuten Landstraße
. 4 Stunden a 45 Minuten Autobahn
. 3 Stunden a 45 Minuten bei Nacht oder Dämmerung

PLATZ